Datenschutz Information

Wir verwenden Cookies um externe Inhalte darzustellen, Ihre Anzeige zu personalisieren, Funktionen für soziale Medien anbieten zu können und die Zugriffe auf unsere Website zu analysieren. Dabei werden ggf. Informationen zu Ihrer Verwendung unserer Website an unsere Partner für externe Inhalte, soziale Medien, Werbung und Analysen weitergegeben. Unsere Partner führen diese Informationen möglicherweise mit weiteren Daten zusammen, die Sie bereitgestellt haben oder die sie im Rahmen Ihrer Nutzung der Dienste gesammelt haben.

Sie können entweder allen externen Services und damit Verbundenen Cookies zustimmen, oder lediglich jenen die für die korrekte Funktionsweise der Website zwingend notwendig sind. Beachten Sie, dass bei der Wahl der zweiten Möglichkeit ggf. nicht alle Inhalte angezeigt werden können.

Alle akzeptieren
Nur notwendige Cookies akzeptieren
Logo Diabetesstrategie
www.diabetesstrategie.at
Seite: https://www.diabetesstrategie.at/de/Wirkungsziele/iEffGoal__7/iTreat__17.htm
Datum: 15.07.2024
  1. Diabetesstrategie
  2.  > Wirkungsziele
  3.  > Wissen generieren und evidenzbasiertes, qualitätsgesichertes Handeln unterstützen
  4.  > Weiterentwicklung der Forschung zu diabetesbezogenen Themen

Wirkungsziel 6 - Handlungsempfehlung 6cWeiterentwicklung der Forschung zu diabetesbezogenen Themen

Sowohl gesundheitspolitische Entscheidungsträger/innen als auch Handelnde in der Betreuung von Menschen mit Diabetes benötigen qualitätsgesicherte und evidenzbasierte Informationen als Basis für ihre Tätigkeit. Fundierte Informationen sind auch grundlegende Voraussetzung zur Steigerung der diabetesbezogenen Gesundheitskompetenz in der Bevölkerung (siehe Wirkungsziel 1). Forschungsergebnisse sind Teil dieser Informationen. Im Vorantreiben der diabetesbezogenen Forschung sollen jedenfalls folgende Aspekte berücksichtigt werden:

  • Generieren von Hypothesen und Initiieren von Forschungsvorhaben zu praxisbezogenen Themen, die gesundheitspolitisch relevant sind.
  • Angewandte Aktivitäten, wie beispielsweise Health Technology Assessment (HTA) oder Evaluationen intensivieren.
  • Angewandte Forschung Professionen- und Institutionen-übergreifend aufstellen und koordinieren. Hierzu sind insbesondere die Herausforderungen hinsichtlich Organisation und Zeit im Zusammenhang mit der angewandten Forschung im niedergelassenen Bereich zu thematisieren und eine Beteiligung der Gesundheitsberufe an den Forschungsvorhaben zu unterstützen.
Diese Seite teilenFacebookLinkedInDrucken

Praxisbeispiele

Träger: Medizinischen Universität Graz
Region: Steiermark
» Mehr informationen