Datenschutz Information

Wir verwenden Cookies um externe Inhalte darzustellen, Ihre Anzeige zu personalisieren, Funktionen für soziale Medien anbieten zu können und die Zugriffe auf unsere Website zu analysieren. Dabei werden ggf. Informationen zu Ihrer Verwendung unserer Website an unsere Partner für externe Inhalte, soziale Medien, Werbung und Analysen weitergegeben. Unsere Partner führen diese Informationen möglicherweise mit weiteren Daten zusammen, die Sie bereitgestellt haben oder die sie im Rahmen Ihrer Nutzung der Dienste gesammelt haben.

Sie können entweder allen externen Services und damit Verbundenen Cookies zustimmen, oder lediglich jenen die für die korrekte Funktionsweise der Website zwingend notwendig sind. Beachten Sie, dass bei der Wahl der zweiten Möglichkeit ggf. nicht alle Inhalte angezeigt werden können.

Alle akzeptieren
Nur notwendige Cookies akzeptieren
Logo Diabetesstrategie
www.diabetesstrategie.at
Seite: https://www.diabetesstrategie.at/de/Home.htm
Datum: 03.03.2024

Die österreichische Diabetes-Strategie - Gemeinsam Diabetes begegnen

Die österreichische Diabetes-Strategie (ÖDIS) als strategisches Expertenpapier beinhaltet die wichtigsten Wirkungsziele und Handlungsempfehlungen für die nächsten Jahre rund um das Thema Diabetes. Die Inhalte wurden mit verschiedenen Expertinnen und Experten in einem breit angelegten partizipativen Entwicklungsprozess erarbeitet und umspannen Themen wie Prävention, Diagnose, Therapie und Forschung.

Die Strategie verfolgt zwei übergeordnete Ziele: Zum einen sollen bereits an Diabetes erkrankte Menschen besser versorgt werden und mit hoher Lebensqualität möglichst lange leben. Zum anderen sollen präventive Maßnahmen Neuerkrankungen verhindern. 

Download: Österreichische Diabetes-Strategie

Wirkungsziele

Um der Herausforderung Diabetes zu begegnen, wurden Wirkungsziele und Handlungsempfehlungen entwickelt, die den prioritären Handlungsbedarf abbilden.

>> zu den Wirkungszielen

Umsetzung

Hier sind Maßnahmen gelistet, die seit März 2017 gesetzt werden, um die in der österreichischen Diabetes-Strategie (ÖDIS) festgelegten Wirkungsziele zu erreichen.

>> zur Umsetzung


 

Rahmenkonzept Integrierte Versorgung Diabetes mellitus Typ 2

Das Rahmenkonzept Integrierte Versorgung Diabetes mellitus Typ 2 beschreibt den Integrierten Versorgungsprozess, der die versorgungsstufenübergreifende und vernetzte Behandlung von Menschen mit Diabetes mellitus Typ 2 auf Basis eines abgestuften, multiprofessionell orientierten, leitlinienkonformen Vorgehens bundesweit sicherstellen soll.

Es beruht auf dem gemeinsamen Verständnis von Bund, Ländern und Sozialversicherung und soll es ermöglichen, die Arbeiten für eine verbesserte, integrierte Versorgung der Patient:innen Schritt für Schritt fortzusetzen. Dazu zählen insbesondere die Koordination der leitlinienkonformen Versorgung sowohl innerhalb als auch zwischen den einzelnen Versorgungsstufen, die Koordination von Angeboten der erforderlichen Gesundheitsdiensteanbieter/-innen, die Koordination an den Nahtstellen und Versorgungsübergängen, die elektronisch gestützte Dokumentation über den gesamten Versorgungsprozess hinweg sowie Qualitätssicherung und Monitoring. Um den Stellenwert des Empowerments und des Selbstmanagements von Patientinnen und Patienten mit chronischen Erkrankungen besonders zu unterstreichen, wird der Patientenschulung ein eigenes Kapitel gewidmet. In diesem Zusammenhang werden auch die Einbindung von Telemonitoring-Diensten und die technischen Grundlagen für versorgungsstufenübergreifende Datenhaltung und Datenverfügbarkeit als Voraussetzung für die Nutzung von E-Health-Anwendungen beschrieben.

Die weiteren Arbeiten erfolgen im Rahmen der Arbeiten der Gremien der Zielsteuerung – Gesundheit und unter Einbeziehung der betroffenen Gesundheitsberufe sowie von Patientenvertretungen.

Hinweis: Die im Rahmenkonzept auf Seite I genannten Dokumente zu einem möglichen Qualitätsstandard Diabetes wurden noch nicht erstellt und beruhen auf dem Stand der Überlegungen zum Zeitpunkt der Erarbeitung des Rahmenkonzepts.

Download: Rahmenkonzept Integrierte Versorgung Diabetes mellitus Typ 2