Um Ihnen den bestmöglichen Service bieten zu können, verwendet diese Website Cookies und Services (z.B. Google Maps) von Drittanbietern. Mit der Benutzung dieser Website erklären Sie sich damit einverstanden. Mehr Informationen

OK
Logo Diabetesstrategie
www.diabetesstrategie.at
Seite: https://www.diabetesstrategie.at/de/Praxisbeispiele/iPrExId__22.htm
Datum: 25.11.2020
  1. Diabetesstrategie
  2.  > Praxisbeispiele
  3.  > Therapie Aktiv – Diabetes im Griff

Therapie Aktiv – Diabetes im Griff

Träger: Österreichische Sozialversicherung, ÖGK- Österreichische Gesundheitskasse
Region: Österreich
Handlungsempfehlung: Ausweitung und Weiterentwicklung des Disease-Management-Programms Therapie Aktiv

Vor dem Hintergrund der mit der Erkrankung Diabetes verbundenen Herausforderungen für das Gesundheitssystem wurde 2007 das von der österreichischen Sozialversicherung entwickelte strukturierte Betreuungsprogramm „Therapie Aktiv – Diabetes im Griff“ ins Leben gerufen. Das Disease Management Programm (DMP) verhilft chronisch Kranken einerseits zu einer intensiveren Betreuung durch den Arzt/die Ärztin, andererseits wird durch eine stärkere Einbindung der Patientinnen und Patienten in den Behandlungsprozess mehr Wissen über die Erkrankung und somit ein optimiertes Selbstmanagement ermöglicht. Denn eine individuelle Betreuung mit spezifischen Maßnahmen kann helfen, den Diabetes im Griff zu haben. Das Ziel des DMP „Therapie Aktiv – Diabetes im Griff“ ist, eine strukturierte Langzeitbetreuung und -behandlung anstelle von Kurzzeitinterventionen anzubieten und so die Lebenszeit von Diabetikerinnen und Diabetikern bei guter Gesundheit zu verlängern und dadurch die Lebensqualität zu erhöhen. Auch DMP-Ärztinnen und –Ärzte profitieren vom Programm. So erhalten sie – neben einer zusätzlichen Honorierung der Leistungen – diagnostische und therapeutische Sicherheit durch aktualisierte, leitlinienkonforme Behandlungspfade und können chronisch kranken Patientinnen und Patienten eine zeitgemäße, ganzheitlich orientierte Betreuung ermöglichen.

Für das Disease Management Programm „Therapie Aktiv – Diabetes im Griff“ zeichnet sich einerseits federführend die „Therapie Aktiv“-Administrationsstelle Steiermark verantwortlich und stellt daher in diesem Zusammenhang auch maßgebliche Tätigkeiten. Dazu zählen unter anderem Abstimmungen der medizinischen Inhalte mit der Österreichischen Diabetes Gesellschaft, Wartung und Adaptierungen der DMP-Software, Erstellung und Versand der Feedbackberichte für Ärztinnen und Ärzte, Erstellung des jährlichen Benchmarkingberichts zu Optimierung und Steuerung des Programms in den Bundesländern sowie die Organisation des 2 Mal im Jahr stattfindenden Erfahrungsaustauschs für alle DMP-Verantwortlichen. Die in Wien stationierte Österreichkoordination kümmert sich darüber hinaus um die bundesweite Öffentlichkeitsarbeit. Diese inkludiert die mediale Berichterstattung über das Projekt sowie die social media-Auftritte und diverse Werbemaßnahmen.

Die Steigerung der Zahl an teilnehmenden Ärztinnen bzw. Ärzten und Patientinnen bzw. Patienten ist weiterhin eine gemeinsame Zielsetzung. Dafür ist es notwendig, alle Beteiligten vom Nutzen dieses Programms zu überzeugen und verstärkt Maßnahmen im Bereich der Öffentlichkeitsarbeit zu ergreifen. Grundlage für die weiteren Schritte sind die erfreulichen Ergebnisse der Programmevaluierung, die seitens der Medizinischen Universität Graz im Mai 2019 bereits zum zweiten Mal vorgelegt wurden.

Die Sterblichkeit war unter „Therapie Aktiv“-Patienten um über 25 Prozent niedriger als in der Kontrollgruppe. Auch bei diabetesspezifischen Folgeerkrankungen wie Herzinfarkt und Schlaganfall zeigten sich signifikante Vorteile für die Patientinnen und Patienten von „Therapie aktiv“.

Mehr Informationen zu „Therapie Aktiv – Diabetes im Griff“ erhalten Sie unter nachfolgendem Link.


Links


 Therapie Aktiv – Diabetes im Griff

Diese Seite teilenFacebookTwitterLinkedInDrucken
Kontakt|Impressum|Benutzerhinweise|Barrierefreiheitserklärung|Datenschutz
© 2020 diabetesstrategie.at
Website made by Artware