Logo Diabetesstrategie
www.diabetesstrategie.at
Seite: http://www.diabetesstrategie.at/de/Praxisbeispiele/iPrExId__18.htm
Datum: 21.02.2018
  1. Diabetesstrategie
  2.  > Praxisbeispiele
  3.  > Bewegung als Medikament - Das ambulante Bewegungsprogramm der VAEB

Bewegung als Medikament - Das ambulante Bewegungsprogramm der VAEB

Träger: VAEB - Versicherungsanstalt für Eisenbahnen und Bergbau
Region: Steiermark
Handlungsempfehlung: Flächendeckender Ausbau niederschwelliger, zielgruppenspezifischer, kontinuierlicher und strukturierter Schulungs- und Beratungsangebote

Die Zunahme chronischer Krankheiten (insbesondere von Lebensstil-Erkrankungen wie Diabetes Mellitus Typ 2), ungleich verteilte Gesundheitschancen sowie demografische, wirtschaftliche und medizinische Entwicklungen stellen für Sozialversicherungsträger wie die VAEB zentrale Herausforderungen der Zukunft dar. Daher bietet die VAEB in St. Barbara im Mürztal ein ambulantes Bewegungsprogramm mit dem Titel: „Bewegung als Medikament“ an.

Rolle des Bewegungsprogramms für die VAEB:
Die VAEB verfolgt das Ziel über betriebliche und zielgruppenspezifische Gesundheitsförderungs- und Präventionsprojekte, sowie innovativer Formen der Krankenversorgung (Stichwort Telemedizin), einen Beitrag zur Schaffung gesundheitsorientierter Lebensbedingungen zu leisten, bzw. ihre Versicherten dabei zu unterstützen, sich gesundheitsorientiert zu verhalten.

Zielsetzung:
Das von der VAEB entwickelte und umgesetzte ambulante Bewegungsprogramm „Bewegung als Medikament (BaM)“ ist auf der Strukturebene ein weiterer Schritt der VAEB die gesundheitliche Versorgung der VAEB Versicherten zu verbessern. Das Programm BaM zielt darauf ab, das Bewegungsverhalten der Teilnehmer/innen positiv, langfristig und nachhaltig zu verändern. Die körperliche Leistungsfähigkeit und weitere damit unmittelbar verbundene Parameter der Teilnehmer/innen sollen gezielt verbessert und das subjektive Wohlbefinden gesteigert werden. Zudem sollen die Teilnehmer/innen eine bunte Palette an Bewegungswerkzeugen und die Wirksamkeit von gesundheitsfördernder Bewegung kennenlernen.

Zielgruppen:
BaM richtet sich vorerst an folgende Personen:
Alle Personen ab 18 Jahren, die bei der VAEB versichert oder mitversichert sind.
Personen mit einem oder mehreren Risikofaktoren:

  • Bewegungsmangel
  • Übergewicht
  • Fettstoffwechselstörung
  • Nikotinabusus
  • Stress
  • Grenzwertiges Blutdruckverhalten
  • Stabil eingestellter Blutdruck
  • Glukosetoleranzstörung
  • Erhöhter Nüchternblutzucker
  • Diabetiker
  • Unspezifischer Rückenschmerz
  • Muskuläre Dysbalancen

Aufbau und Zusammensetzung des Bewegungsprogramms:
Das Programm ist multimodal und multiprofessionell aufgesetzt, was bedeutet, dass mehrere Anwendungen kombiniert und von verschiedenen Berufsgruppen umgesetzt werden. In diesem Fall: Sportwissenschaft, Medizin, Diätologie, Psychologie. Besondere Aufmerksamkeit wird dabei dem Aspekt der Verhaltensänderung und dem Barrieren Management eingeräumt. Regelmäßige und zielgerichtete Bewegung und eine bewusste Ernährung sind zwei der zentralen Themen in diesem Programm.
Das in vier Phasen in unterschiedlicher Betreuungsintensität gegliederte Bewegungsprogramm unterstützt die Teilnehmer/innen über einen Zeitraum von 12 Monaten bei der Erlernung und Stabilisierung neuer, gesundheitsförderlicher Verhaltensmuster in den Bereichen Bewegung, Ernährung, Stressvermeidung und Selbstmotivation. Durch die multimodale und multiprofessionelle Betreuung von Kleingruppen (acht bis zehn Teilnehmer/innen je Gruppe) wird ein vertraulicher Rahmen geschaffen welcher sich positiv auf die Motivation und Verbindlichkeit der TeilnehmerInnen auswirkt.

Evaluationsergebnisse:
Die auf Fragebögen und sportwissenschaftlichen Messdaten beruhende Evaluation des Programms konnte über vier Messzeitpunkte hinweg zeigen, dass sich sowohl die körperliche Leistungsfähigkeit als auch das subjektive Wohlbefinden der Teilnehmer/innen signifikant verbessert. Im Einzelnen zeigen sich Verbesserungen in den Bereichen Gesundheitszustand (subjektiver Gesundheitszustand, Anzahl an Regionen mit starken Schmerzen), körperliche Verfassung (Body Mass Index & Körperfett Anteil, Bluthochdruck), Zugang zum Bewegungsverhalten (Einstellung gegenüber Bewegung), Bewegungsverhalten (Häufigkeit & Ausmaß an Ausübungen körperlicher Tätigkeit) und in der Leistungsdiagnostik (verschiedene Parameter wie Haltung, Beweglichkeit etc.).


Links


 VAEB - Versicherungsanstalt für Eisenbahnen und Bergbau

Diese Seite teilenFacebookTwitterGoogle+Drucken
Kontakt|Impressum|Benutzerhinweise|Datenschutz
© 2018 diabetesstrategie.at
Website made by Artware

Diese Website verwendet Cookies um Ihnen den bestmöglichen Service zu bieten. Durch die Benutzung dieser Website sind Sie mit der Verwendung von Cookies einverstanden.
Mehr Informationen erhalten Sie hier

Nicht mehr anzeigen